Login

Freitag, den 30.12.2016
ab 17.00 Uhr
im Vereinsraum Steinach
Attraktive Preise
Für das leibliche Wohl ist gesorgt

 

Startgeld 10,00 €
Geöffnet ab 15.00 Uhr

 

 

Spielregeln für das Binokel-Turnier

 beim TURA Untermünkheim

1. Alle Spieler haben sich strikt an die folgenden Regeln zu halten und müssen diese bei Teilnahme akzeptieren. Ein Ändern der Regeln ist nicht möglich!

2. Es werden drei Runden mit je 10 Spielen gespielt. Die Paarungen werden vor Beginn jeder Runde neu ausgelost oder auf der Teilnehmerkarte festgeschrieben.

3. Eine Paarung besteht aus drei Spielern.

4. Die Spielpaarungen benennen jeweils einen Schreiber, der jedes Spiel korrekt notiert. Alle Spieler der Paarungen sind für die Richtigkeit der Niederschrift verantwortlich und akzeptieren mit ihrer Unterschrift die Niederschrift. Eine Reklamation nach Abgabe der Liste an die Turnierleitung ist nicht möglich.

5. Die Spielkarten werden wie folgt gegeben: 4, 2 Tapp, 4, 2 Tapp, 4.

6. Es gibt keinen Mindestreizwert.

7. Der Tapp wird nicht offen gezeigt.

8. Die Meldewerte werden  offen gezeigt. Es gelten folgende Meldewerte:

 

Familie in Trumpf:

150 Punkte

Familie als Nichttrumpf:

100 Punkte

4 Asse unterschiedlicher Farben:

100 Punkte

4 Könige unterschiedlicher Farben:

80 Punkte

4 Damen unterschiedlicher Farben:

60 Punkte

4 Buben unterschiedlicher Farben:

40 Punkte

König und Dame einer Farbe in Trumpf:

40 Punkte

König und Dame einer Farbe als Nichttrumpf:

20 Punkte

Rundgang (König und Dame jeder Farbe):

240 Punkte

Binokel (Pik-Dame und Schellen-Bube) einfach:

40 Punkte

Binokel (Pik-Dame und Schellen-Bube) doppelt:

300 Punkte

Doppelte Familie einer Farbe:

1000 Punkte

Alle Karten gleichen Wertes (Asse, Könige, Damen, Buben):
Ausnahme: Die Zehner können nicht gemeldet werden!

1000 Punkte

 

 

 

9. Der Spielführer muss vor dem Melden der Mitspieler seine 4 Karten (Tapp) gedrückt haben. Nachträglich darf nicht mehr anders gedrückt werden. Trümpfe dürfen gedrückt werden und  müssen nicht extra angesagt werden.

10. Es muss in jedem Fall überstochen werden. Wer die gespielte Farbe nicht hat, muss mit einem Trumpf stechen! Wer beides nicht zur Hand hat, darf eine beliebige Karte legen.

11. Es wird ohne „Durch“ gespielt.
12. Nur der letzte Stich darf von den Spielern nochmals eingesehen werden, selbst beim eigenen Stich.

13. Ass, Zehner und König zählen 10 Punkte. Andere Karten werden nicht gezählt. 

14. Ein Spiel Abschreiben zu lassen ist nicht möglich.
Jedes Spiel muss gespielt werden.
15. Wer keinen Stich gemacht hat, bekommt sein Gemeldetes gestrichen.

16. Verlorene Spiele: Ein gespieltes, aber verlorenes Spiel (wenn der Spielführer den Reizwert nicht erreicht) wird dem Spieler, der das Spiel verliert, mit dem doppelten Reizwert belastet. Das Spiel wird in jedem Fall zu Ende gespielt .Die Mitspieler erhalten in diesem Fall ihre gemeldeten und ihre gestochenen Punkte gutgeschrieben.
17. Für ein verlorenes Spiel bezahlt der Spieler 1. Euro in die Turnierkasse
18. Verwirft sich ein Spieler, hat der Spielführer falsch gedrückt, ein Spieler übersticht nicht oder gibt die Farbe nicht an, obwohl er es könnte, wird das Spiel zu Ende gespielt.  Derjenige, der den Spielfehler gemacht hat, bekommt sein Punktekonto mit dem doppelten Reizwert belastet. Die Mitspieler erhalten in diesem Fall ihre gemeldeten und ihre gestochenen Punkte gutgeschrieben.

19. Bei Unstimmigkeiten ist sofort die Turnierleitung zu verständigen. Deren Urteil ist maßgebend und in jedem Fall von allen Beteiligten zu akzeptieren.

20. Nach Ende der Spielrunde hat der Schreiber die Ergebnisliste sowie das eingenommene Geld  bei der Turnierleitung abzugeben.

21. Mit der Teilnahme an dem Turnier erklärt sich der Spieler damit einverstanden, dass der Name, die Adresse, Punktezahl und eventuelle Fotos in öffentlichen Medien (Internet, Tagespresse, Nachrichtenblatt usw.) veröffentlicht werden.

22. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

 


Ansprechpartner: Horst Marlok
Tel.: 0172 7757280 oder horst.marlok@tura.info
Veranstalter: TURA Untermünkheim e.V. (Vorstandschaft)

Ski- und Fahrradbasar am 5. November 2016 in Crailsheim.
Auf dem Gelände der Firma Möbel Bohn findet am Samstag, 5. November 2016, der traditionelle Ski- und Fahrradbasar statt. Hier die Zeiten:

Annahme der Artikel:
Freitag, 04.11.2016:             16.00 - 19.00 Uhr
Samstag, 05.11.2016:            9.00 - 11.00 Uhr

Verkauf der Artikel:
Samstag, 05.11.2016:            9.00 - 15.30 Uhr
 
Rückgabe und Auszahlung:  
Samstag, 05.11.2016           12.00 - 15:30 Uhr

Nachfolgend eine kurze Schilderung des Ablaufs:

Verkäufer bringen zu den genannten Zeiten Ihre Artikel (alles rund um Ski, Board, Fahrrad, Kinderfahrzeuge und Co.) in benutzbarem, verkehrssicherem Zustand vorbei und setzen einen realistischen Preis fest, zu dem der Artikel verkauft werden soll. Samstags ab ca. 12:00 Uhr kann dann der Verkaufserlös (abzüglich 10% zu Gunsten der Jugendarbeit des ausführenden Sportvereins) an der Kasse abgeholt werden. Nicht verkaufte Artikel werden wieder mitgenommen.

Käufer schauen sich in der genannten Zeit die angebotenen Artikel in aller Ruhe an und wählen sich den/die gewünschten Artikel aus. Der Vorteil zu ebay: der Preis steht fest und der Artikel kann vor Bezahlung geprüft werden. Es gilt jedoch "gekauft wie gesehen", d.h. Umtausch oder Rücknahme sind auch hier nicht möglich!

Unterstützt wird der Basar von Fachhändlern, die für Beratung zur Verfügung stehen und Ergänzungsangebote (z.B. Bindungseinstellservice) bereithalten.   

Machen Sie mit Ihren nicht mehr benötigten Artikeln sich und anderen eine Freude und/oder finden Sie Ihr persönliches Schnäppchen!
 

Wie bereits schon an anderer Stelle berichtet wurde, beabsichtigt der TURA Untermünkheim eine Bouleanlage am Sportgelände Steinach zu errichten.
Zahlreiche Interessierte fanden sich auch bei einer Vorstellung des Projekts im Frühjahr diesen Jahres ein, auch das Haller Tagblatt berichtete.

Nachdem die erste Hürde „Standort“ geklärt werden konnte, war nun in Absprache mit der Gemeindeverwaltung die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Man war sich einig, dass das Boulefeld, ähnlich wie das Beachvolleyballfeld, allen Bürgerinnen und Bürger unabhängig von einer Vereinszugehörigkeit zur Verfügung stehen soll.

Eine zunächst angedachte Finanzierung über die Bürgerstiftung Untermünkheim ließ sich nun leider nicht realisieren. Derzeit wird geprüft, ob über das Förderprogramm „Leader“ Zuschüsse erhalten werden können.

Wir rechnen mit einem Baustart noch in diesem Herbst.

Dazu benötigen wir fleißige Helfer.

Also TURANER – wir zählen auf euch.

Ansprechpartner für dieses Projekt ist unser ehemaliges Vorstandsmitglied Tobias Krumrein.

Ski-/Board- und Fahrradbasar

Die TURA-Fussballjugendabteilung organisiert zusammen mit der Tischtennisabteilung am Samstag, 05.11.2016
den traditionellen Ski-/Board-und Fahrradbasar auf dem Gelände der Firma Möbel-Bohn (Veranstalter) in Crailsheim.

In dieser Form gibt es dies in der Region nur von uns auf dem Gelände der Firma
Möbel Bohn in Crailsheim.

Seit über 23 Jahren und zwei mal jährlich zu den zuverlässigen Terminen
am ersten Samstag im Februar und im November organisieren wir den Basar
schon. Über 45 Basare sprechen für Qualität und unschlagbare Preise – und das bei rd. 2000 Artikeln im Angebot.

Die Annahme der Artikel erfolgt am:
Freitag 04.11.2016: 16.00 – 19.00 Uhr
Samstag 05.11.2016: 9.00 – 11.00 Uhr

Der Verkauf der Artikel erfolgt nur am Samstag 05.11.2016: 9.00 – 15.30 Uhr.
Jetzt auch mit großer Kinderabteilung!
Es würde uns sehr freuen, wenn alle Interessierten das große Angebot nutzen und das ein oder andere Schnäppchen für sich ergattern.

Nachfolgend eine kurze Schilderung des Ablaufs:

Verkäufer bringen zu den genannten Zeiten Ihre Artikel (alles rund um Ski, Board, Fahrrad, Kinderfahrzeuge und Co.) in benutzbarem, verkehrssicherem Zustand vorbei und setzen einen realistischen Preis fest, zu dem der Artikel verkauft werden soll. Samstags ab ca. 12:00 Uhr kann dann der Verkaufserlös (abzüglich 10% zu Gunsten des ausführenden Sportvereins) an der Kasse abgeholt werden. Nicht verkaufte Artikel werden wieder mitgenommen.

Käufer schauen sich in der genannten Zeit die angebotenen Artikel in aller Ruhe an und wählen sich den/die gewünschten Artikel aus. Der Vorteil zu ebay: der Preis steht fest und der Artikel kann vor Bezahlung geprüft werden. Es gilt jedoch "gekauft wie gesehen", d.h. Umtausch und Rücknahme sind auch hier nicht möglich!

Unterstützt wird der Basar von Fachhändlern, die für Beratung zur Verfügung stehen und Ergänzungsangebote bereithalten. Ein spezieller Vorteil: Unser Skibindungs-Einstell-Service - gleich nach dem Kauf auf die Piste...

Machen Sie mit Ihren nicht mehr benötigten Artikeln sich und anderen eine Freude und/oder finden Sie Ihr persönliches Schnäppchen! Viel Erfolg!

Die TURA Fussballjugendabteilung

TURANER und Freunde des TURA Untermünkheim sind herzlich zu unserem Bayrischen Abend eingeladen, um mit uns frisch gezapftes Bier im Maßkrug, Grillhähnchen, Meterschnaps, Wiesenhits-DJ und Festzeltstimmung zu genießen! Sei dabei, wenn bei Alpenpanorama Bierkrüge gestemmt und wettgenagelt wird!

Im Vorverkauf gibt es ein TURA-Gedeck zum Vorteilspreis:
Ihr bekommt 2 Maß Bier & 1/2 Hähnchen plus einem Schnaps für 17,00 €!
 
Hähnchen müssen für eine bessere Vorausplanung vorbestellt werden.
Für Reservierungen und Vorbestellungen einfach auf die Vorstandschaft zugehen - z.B. bei TURA Heimspielen der 1. oder 2. Mannschaft oder per E-Mail.

Um Reservierung wird bis 16.10. gebeten!
Bitte per Mail oder persönlich bei der Vorstandschaft.
Schon lange war es für die Gemeindemitglieder nicht mehr möglich, ihr Häckselgut auf dem bewährten Platz in Suhlburg abzulagern.
Im Landkreis Schwäbisch Hall sollen nur noch Häckselplätze geöffnet sein, an denen Personal die Anlieferung kontrolliert.
Die Fußballer und Freunde unserer 2. und 3. Mannschaft haben sich bereit erklärt, den Häckselplatz zukünftig zu betreuen und sorgten somit dafür, dass es nun zukünftig wieder möglich sein wird, seine Garten- und Schnittabfälle umweltverträglich zu entsorgen.

Das Team um Mutlu Metin, Rainer Kircher und das Ehepaar Wilhelm und Iris Pflugfelder musste im Vorfeld einige Hürden meistern, damit nun begonnen werden konnte. Auch eine mehrstündige Einweisung an einem Wertstoffhof waren erforderlich.

Aber nun ist es soweit.
Seit Samstag, 16.07.2016, ist der Häckselplatz in Suhlburg, der im Übrigen neu angelegt und mit einer Schutzhütte versehen wurde, wieder geöffnet.
Die Öffnungszeiten können Sie, lieber Leser und Leserinnen des TURA-Einblick, immer aus dem Rathausboten entnehmen.
IMG 0447
Kaum war der Häckselplatz um 11.00 Uhr eröffnet, kamen schon die
ersten Mitbürger und luden ab 
 

 

IMG 0450
Das Ehepaar Wilhelm und Iris Pflugfelder bei der Arbeit -
dafür herzlichen Dank!

IMG 0448
Der neue Häckselplatz in Suhlburg - auch optisch hat sich einiges getan

Obwohl schon seit geraumer Zeit die Umkleideeinheiten sowie der Vereinsraum der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, wollten sich die Verantwortlichen es nicht nehmen lassen, mit einem bunten Programm die Anlage ganz offiziell einzuweihen.

Am Samstag, 09. Juli 2016 war es soweit.

Bei bestem Wetter wurde die Anlage durch Herrn Bürgermeister Maschke und TURA-Vorstand Rainer Kircher pünktlich um 11.00 Uhr vor zahlreichen Gästen, darunter auch Gemeinderätinnen und –räte sowie zahlreichen Vereinsvertretern offiziell eröffnet.

Sowohl Herr Maschke als auch Rainer Kircher war es wichtig, neben den beteiligten Firmen auch den zahlreichen Helfern zu danken.  „Besonders die Generation Ü 50“, so Rainer Kircher, „hat sich überragend eingebracht“. „Wir können auf unsere Ehrenamtlichen Stolz sein – 4000 Stunden Eigenleistung, das kann sich wirklich sehen lassen“, so Kircher ergänzend.

Wie immer bei Bauvorhaben mit TURA-Beteiligung in den vergangenen 40 Jahren konnte sich unser Verein auf einen besonders verlassen:

Vereinsmitglied und Architekt Wilhelm Kraft stand uns bei der Planung und Durchführung fachmännisch zur Verfügung und garantierte so ein fast reibungslose Baustelle. Ihm gebührt an dieser Stelle besonderen Dank!!

Es wurde dann ein gemütlicher Nachmittag auf einer der schönsten Sportanlagen in der Region.

Für Kinder stand eine riesige Giraffe als Hüpfburg zur Verfügung, die von der Allianz-Generalagentur Metin-Ellinger organisiert wurde. Dafür herzlichen Dank.

Auch die Firma Kärcher unterstütze den TURA mit Hochdruckreinigern, die Verwendung bei lustigen Wasserspielen fanden.

Rainer Kircher bot stündlich interessante Führungen durch den gesamten Bau an, die hervorragend frequentiert wurden.

Ein TURA-Fan-Artikel-Stand fand ebenfalls Anklang und beim TURA-Sporttalk fanden sich doch fast 100 Zuhörer ein.

Herzlichen Dank an die ehemaligen TURA-Erfolgstrainer Berthold Hutter, Günter Wandl und Fredi Skurka, die Rede und Antwort standen und um keine Antwort verlegen waren.

Abschließend bedanken wir uns bei den zahlreichen Kuchenspendern sowie besonders auch bei der Haller Löwenbrauerei, die uns, wie immer, hervorragend unterstützte.

Dank auch an die Helfer, die am „Tag der offenen Tür“ überall mit anpackten. Hier gilt es besonders zu erwähnen die Kameraden Erich Krumrein, Werner Pfänder, Wolfgang Meiner (der auch die tollen Bilder machte) und auch Joachim Rössler

Nun gilt es, die Anlagen ideal auszulasten und pfleglich zu behandeln – wir freuen uns darauf.

Für den TURA-Vorstand

Horst Marlok

     
     
     

Vor kurzem verstarb im Alter von 76 Jahren unerwartet unser Vereinsmitglied Siegfried Dierolf.
Siegfried Dierolf trat schon früh in den TURA Untermünkheim ein und engagierte sich in unterschiedlichster Art und Weise. Von 1966 bis 1977 bekleidete er das Amt des Schriftführers. Siegfried Dierolf war aber nicht nur ein „Verwalter“ sondern ein echter Macher.  Ihm ist es zu verdanken, dass der TURA über zahlreiche Bilder aus der damaligen Zeit verfügt. Egal ob Fasching 1969 oder Sportfest 1972, Siegfried Dierolf fertigte Bilder und ordnete diese und hinterließ somit  dem TURA damit wichtige Dokumente der Zeitgeschichte. In mühevoller Kleinarbeit hat er die Dias in den vergangenen Jahren auch digitalisiert.
Siegfried lag auch die Jugend im Sportverein sehr am Herzen. Als Betreuer und sogar als Trainer war einige Jahre in der Abteilung Fußball-Jugend aktiv. Dann, als im Jahr 1985 mit dem Bau am Steinach begonnen wurde, begleitete er diese Maßnahme mit großem Engagement. Viele Jahre war er auch für die Unterhaltung am Steinach zuständig war auch hier „Mister Zuverlässig“.
Siegfried Dierolf erhielt im Jahr 2008 die Goldene Vereinsehrennadel.

Der TURA Untermünkheim e.V. trauert um einen treuen Kameraden.

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Christa und seinem Sohn Andreas mit dessen Familie.

11 Uhr

Einweihung durch Herrn Bürgermeister Maschke
+ anschließendes Weißwurstfrühstück

12 Uhr

stündlich Führungen durch den Neubau
+ Vorstellung der am Bau beteiligten Firmen

13 Uhr

Eröffnung SegWay-Parcours,E-Bike-Probefahrten &
E-Bike-Infostand
+ MHW Gewinnspiel und TURA Fanartikelstand

 

Für unsere kleinen Gäste haben wir
Hüpfburg, Wasserspiele & Minitischtennis

15 Uhr
Sporttalk mit ehemaligen TURA Trainern
>> Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt <
Wenn ein Fest gefeiert wird, dann darf sich der größte Kochertaler Verein nicht zweimal bitten lassen! Für die Vorstandschaft war es eine Selbstverständlichkeit, dass man das Projekt Fußgruppe und Umzugswagen mit in die Jahresplanung einschiebt, um einen Beitrag zum Jubiläum leisten zu können! Sofort wurde eine kleine Projektgruppe gegründet, die zwei Konzepte entwickelten. Das Fußgruppenkonzept „TURA im Wandel der Zeit“ und das Wagenkonzept „Evolution“.

Die Konzepte
Mit der Fußgruppe wollte man TURANER aus vergangenen Tagen, in der damals üblichen Sportbekleidung und dem dazugehörigem Sportgerät darstellen. Gegenübergestellt sollte der TURANER im heutigem Trikot und Sportgerät dargestellt werden. TURA früher und heute.

Der Umzugswagen „Evolution“ sollte folgende Message (engl. Botschaft) rüberbringen. Im Laufe der Evolution entwickelte man sich zum Homo sapiens, dem aufrecht laufenden Menschen. Heute allgegenwärtig haben die Menschen durch übermäßig sitzende Tätigkeit und fehlender Bewegung gesundheitliche Probleme. Auch die Generation Smartphone, die mit gesenktem Kopf und gebeugter Körperhaltung durchs Leben schreitet, zeigt uns, wie wir uns langsam aber sicher, in einen nicht mehr aufrecht gehenden Menschen zurückentwickeln. Daher der Aufruf „Fit wird man nicht digital, mit TURA klappt das allemal!“  Es ist eine eine Botschaft, die man vermitteln will, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Auch die sich immer weiter verbreitende Onlinesucht durch Facebook und Co sollte thematisiert werden, um durch aktives Vereinsleben der sozialen Vereinsamung entgegenzuwirken. Visualisiert wurde dies durch Banner mit der Evolutionsgeschichte und einer großen Figur aus Pappmache, die vor einem heißgelaufenem, überlasteten Monitor sitzt, der qualmt und blitzt. Untermalt wurde die Szene durch die sich immer wiederholende Tonbandaufzeichnung mit der TURA Botschaft ( „…fit wirst du nicht digital, mit TURA klappt das allemal,…..“)
final1

Der Festumzug
Der Tag hätte nicht besser sein können! Unter stahlblauem Himmel und Sonnenschein wurde der Umzugswagen mit schwingender TURA-Fahne angeführt und bahnte sich mit, gefolgt von einer 70 köpfigen Fußgruppe den vorgegebenen Weg durch Untermünkheim. Auf dem Umzugswagen selbst standen Junge TURANER, die den Zuschauern Süßigkeiten zuwarfen. Als kleine Motivation, sich ein Wenig mehr zu bewegen, mischte man Gummihüpfbälle unter die Süßigkeiten. Überall sprangen nun Gummibällchen umher, gefolgt von Zuschauern, die diese wieder einfingen. So mancher musste so seinen sportlichen Beitrag geleistet.

Die Abteilung Tischtennis erbrachte den wohl sportlichsten Beitrag, denn die Tischtennisspieler trugen ihre Tischtennisplatte den kompletten Umzug über mit sich! Mit alten Holzschlägern und mitgeführten Netzen haben sich die Abteilungen Badminton und Tennis präsentiert. Wirklich bemerkenswert waren aber auch die teilweise selbstgefertigten Gatsbi-Outfits der Abteilung Tennis! Den wohl kleinsten Umzugswagen des Festumzuges hatten die Teilnehmer der Abteilung Fußball, welche mit ihrem Bollerwagen vor Ort waren. Die alten Herren führten Sportgeräte der ganz alten Zeit vor-nämlich aufgeblasene Schweineblasen, mit denen man in damals Fußball gespielt hatte. Mit echten Oldtimerartefakten ist die Radsportgruppe aufgefahren-mit einem Oldtimerrad, samt Fahrer im Frack, sowie einem original Bonanza-Fahrrad inklusive Fahrerin im Hippie Look.

Bei jedem Stillstand wurde die Straße kurzerhand zum Spielfeld umfunktionierte. Schnell wurden Netze quer über die Straße gespannt oder die Tischtennisplatte aufgestellt und man spielte sich gegenseitig die Bälle zu. Plötzlich war die gesamte Straße gefüllt mit Sporttreibenden Menschen. So mancher Zuschauer wurde, im wahrsten Sinne des Wortes, mit ins Geschehen einbezogen, bzw. mit hineingezogen.
final2

Was wir hier präsentieren und miterleben durften, war ein großes, abteilungsübergreifendes Miteinander, was man so nicht alle Tage zu sehen bekommt! Ganz nach dem Vereinsmotto „Sport mit netten Menschen“!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmer des Projektes TURA Umzugswagen und Fußgruppe, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben!

Zum Schluss möchte ich mich im Namen von TURA auch bei folgenden Personen für die Unterstützung bedanken. Dieser Beitrag wäre nicht zustande gekommen, ohne das Zutun dieser Menschen im Hintergrund! Susanne, Nadine und Nina Hirsch, Barbara Müller, Anita Rech, Nils Hartman, Enrico Becker, Thorsten Pröllochs, Walter Schumacher und Eberhardt Kolb.

Danke im Namen der Vorstandschaft
Marco Bauer
Seite 4 von 8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.