Login

Durch Steinfelder und Wurzelpassagen

 Im bayrischen Obergessertshausen, der Heimat des Profimountainbikers Georg Egger, fand das letzte Wettkampfwochenende der diesjährigen Bundesliga Nachwuchssichtung Cross Country statt. Auch unsere Jungs und Mädels aus der TURA Untermünkheim Radsportjugend waren am Start:  Linus Öhrlein, Paul Schehl und Melissa Calhan und Lars Gräter (GTR)
 
Erst fand am Samstag eine Sprintwertung statt, dabei wurden zunächst die besten  Fahrerinnen Fahrer in einer Art Zeitfahren/Prolog über einen Geländekurs ermittelt.
Der MSC Wiesenbach hatte eine anspruchsvolle Strecke abgesteckt, inklusive einer Startrampe, Anliegern und Pumptrackpassagen, ähnlich einer BMX-Strecke, die den Fahrern einiges abverlangte.
Hier konnten sich Paul Schehl  als zweiter und Lars Gräter (GTR) als dritter souverän für die finalen Ausscheidungsrennen qualifizieren. Melissa (19.) und Linus (44.) schieden leider aus.
In den Finalrunden standen jeweils vier Fahrer an der Startrampe und mussten mit einem sehr schnellen Tempo in die erste 90 Grad Kurve. Dabei verfing sich ein Konkurrent in Pauls  Rad und beide kamen zum Sturz.
Damit  platze die Qualifizierung für das Viertelfinale. Aufgrund seiner sehr schnellen Prologzeit reichte Paul trotzdem noch den 17. Platz  in der Sprintwertung.
Lars absolvierte seine Vorläufe souverän und stand am Ende im Finale mit den vier besten Fahrern des Tages auf der Rampe. Im Finale duellierten sich Benjamin Krüger (TSV Niederstaufen) und Lars Gräter. Sie sprinteten den anderen gleich in der ersten Kurve davon. Rad an Rad schnellten die beiden über den Pumptrack durch die nächsten Kurven, Auf der  Zielgeraden bog Lars  als erster in die Kurve ein und sprintete zum Sieg.
"Benjamin ist ein starker Fahrer. Beim Sprint gehört immer etwas Glück dazu und das war heute auf meiner Seite“,  gab Lars im Ziel zu Protokoll.
 
Sonntag, beim darauffolgenden XCO Rennen standen wieder alle Fahrer am Start, um das letzte Rennen der Saison zu fahren. Die Stecke war konditionell und technisch sehr anspruchsvoll und brachte manchen Fahrer an seine Grenzen.
Gleich zu Beginn  gab es einen Sturz im Rennen der U15 Jungs, der die hinteren Fahrer aufhielt. Linus, hatte Glück und kam gerade noch daran vorbei. Paul und Lars konnten sich gleich von Beginn an der Spitze des Feldes positionieren und waren davon nicht betroffen. Dann ging es in das gefürchtete Steinfeld und die Wurzelpassagen. Die Fahrer verschwanden im Wald und für die Zuschauer eine ganze Weile nicht sichtbar, was passierte.
Linus kollidierte im Wald mit einer Wurzel und hatte daraufhin technische Probleme mit der Schaltung, die ihm  das Rennen erschwerten. Lars Gräter und Benjamin Krüger lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Sie stürmten als erstes aus dem Wald gefolgt von einem entschlossenen Paul Schehl, der auf jeden Fall noch ein paar Punkte für die Gesamtwertung einfahren wollte. Was ihm auch fast gelang. Doch in der letzten Runde rutschte Paul dann, durch einen stark fahrenden Emil Herzog (Radunion Wangen), auf den undankbaren vierten Platz.
Auch Lars musste seinen Konkurrenten Benjamin im Zielsprint  ziehen lassen und freute sich jedoch über seinen zweiten Platz. Linus kam aufgrund technischer Probleme als 33. ins Ziel. Insgesamt erreichten 63 Fahrer das Ziel.
Im U 17 Rennen der Mädchen stürzte Melissa Calhan. Sie konnte daraufhin nicht mehr mit vollem Einsatz fahren und kam als 19. von 21 Starterinnen ins Ziel.
In der Gesamtwertung der Bundesliga Nachwuchs belegen einige unserer Fahrer Topplätze: Lars auf Platz 2 und Paul auf Platz 4.
 
Ergebnisse:
U15: Lars Gräter (GTR) 2. Platz, Paul Schehl 4. Platz, Linus Öhrlein 33. Platz
U17w: Melissa Calhan 19. Platz
weitere Ergebnisse:
U13: Jakob Öhrlein 23. Platz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.