Login
Radsport

Gleich zu Beginn des BaWü Schüler Cup wurde in Ellmendingen auch gleichzeitig die Baden Württembergische Meisterschaft auf der Straße ausgetragen. Die anspruchsvolle Runde ging für die Schüler U13 über 2 Runden von je 9 km. Kurvenreiche Abfahrten und einige Höhenmeter verlangte den Fahrern einiges ab.  Aufgrund seiner Führungsarbeit in der Verfolgergruppe mußte Tjark Krüger am Ende die anderen im Zielsprint ziehen lassen. Es sprang ein hervorragender 8. Platz in einem stark besetzem Feld  für Tjark heraus.
Auch sein Bruder Jan hat sein erstes Radrennen hier beim BaWü Schüler Cup gut und sicher gemeistert.

Am 3. 4. fand das erste MTB Rennen der LBS Cup Serie bei uns in Untermünkheim statt und unsere Nachwuchsfahrer  haben sich gut präsentiert.  Folgende Fahrer am Start (Plazierung in Klammern):
U11m: Enk Baruch (10), Niklas Awe (11), Julen Weidner (15) und Nils Petschl (18).
U13m: Lars Gräter (2), Tjark Krüger (5), Noah Müller (11), Hannes Schickner (14), Jan Krüger( 15), Levin Otterbach (16), Pablo Weidner (18).
U13w: Lena Fritz (2)
U15m: Tobias Waidhäuser (21), Nils Schickner (26)
 
25634670043 e80ba0274e 26144854492 eeececbb67
26144863022 c7a57b0450 26171027971 57fb85637d
26171068541 22166e7d73 26211256406 33d7367e3f
Chiara Erberle wurde als Sportlerin des Jahres vorgeschlagen.
Im Haller Tagblatt kann man die Coupos ausschneiden ausfüllen und bis Samstag einschicken.
887487 994816933863086 o
Der Freerider Nachwuchsfahrer Tjark Krüger hat am vergangenen Wochenende sein erstes
Rennradrennen gefahren. Er holte sich beim Schmolke Carbon Cup nach der 5. Etappe in
der Gesamtwertung den 4. Platz.
Wir sind mächtig stolz und drücken Ihm weiterhin die Daumen.
2016 03 06 13 11 04
Am Donnerstag,den 17.03.2016 hat die Freerider-Jugend wieder mit
Ihrem Tranining im Gelände begonnen.
 
Wer Lust hat, jeden Donnerstag ab 17.00 Uhr treffen wir uns am Bikepark.
Hier einige Impressionen:
2016 03 17 171730
Training6
Training7

Dieses Format ist ganz neu: In diesem Jahr tragen die Freeriders Kochertal am 2. April 2016 zum ersten Mal ein Pumptrack Event aus.

2016 03 08 19 20 52

Das jährliche Mountainbike Rennwochenende rund um den LBS Cup MTB wird dieses Jahr um eine Attraktion erweitert. Nachdem am Samstagnachmittag bereits das 2-Stunden Spaßrennen über die Bühne gegangen ist, gehen ab 19 Uhr im Bikepark die Scheinwerfer an. Zur Musik von DJ Call da Police öffnen wir die Bar inkl. Glühweinstand und die Strecke des neu angelegten Pumptracks des BikepaRADies ist zum Training freigegeben.
Jeder Interessierte kann sich auf dem beleuchteten Pumptrack einfahren. Im Anschluss werden per Eliminationsverfahren die Sieger ermittelt – sie erwarten tolle Preise und eine riesen Party!
Eingeladen zu diesem Event sind nicht nur Stars der 4X-, Dirt Jump-, BMX-, und Enduro-Szene. Jeder kann hier sein Können unter Beweis stellen – oder einfach nur die Chance nutzen, sich mit den Besten zu messen. Dank Lichtschrankenmessung geht es hier um 100stel Sekunden!

Anmeldung vor Ort am 02.04.2016 von 16 - 18 Uhr
offenes Training im Bikepark von 19 - 19:50 Uhr
Startschuss am Pumptrack um 20 Uhr

Weitere Infos unter www.tura-untermuenkheim.de oder schreibt uns eine Email: kochertal@lbs-cup-mtb.de

Für diejenigen, die noch nicht genug haben, veranstalten wir am Sonntag, 03.04.2016, den ersten Lauf des LBS Cup MTB 2016. Hier gehen sowohl Nachwuchs- als auch Weltcupfahrer aus ganz Deutschland an den Start, um sich im Cross Country Rennen zu messen. Wir erwarten spannende Kämpfe und mitreißende Duelle auf dem Mountainbike.
www.lbs-cup-mtb.de

Bike your Dream!
Eure Freeriders Kochertal

Zur Vorbereitung auf den LBS-Cup haben unsere Jungs schon mal fleißig Technik geübt. Los gings am 21.02. in Mannheim und weiter gleich die Woche drauf am 29.02. in Schatthausen. Lars, Tjark und Jan waren dabei. Die Gruppen wurden nach Alter und Können eingeteilt.
Wer jetzt Lust bekommen hat, es gibt noch weitere Termine:
19.03.2016 in Waldkatzenbach
26.03.2016 in Mosbach
16.04.2016 in Waibstadt
Anmelden könnt ihr euch hier: http://radbezirk-rno.de/web/links/mtb-lehrgang-2016/
IMG 0980 IMG 0990
IMG 2806 IMG 2965

Aktivitäten von Genuss Plus im Jahr 2015

 

Unser Jahresprogramm hat schon Tradition und ist ein fester Bestandteil der Genuss Plus-Gruppe.

Die Teilnehmer bei den einzelnen Touren lagen in der Regel immer bei 10 bis 15 Personen.

 

Heuer dehnten wir den Radius für den Start der Ausfahrten etwas weiter aus. In den vergangenen Jahren hatten wir unsere nähere Heimat schon ausreichend ab geradelt.

 

Die Eröffnungstour fand im April im Taubertal statt. Der Start war in Blaufelden. Bei der Familie Jeutter wurden die Radler zur Stärkung der Tour auf das Vorzüglichste verköstigt. So gestärkt, machte die Tour allen Beteiligten bei gutem Radelwetter sehr viel Spaß.

 

Im Mai war unser Startpunkt in Gschwend. Der Wettergott hatte mit uns ein Einsehen. Am Tag vorher regnete es noch ordentlich. Die Strecke führte zum Hagbergturm mit einer herrlichen Fernsicht. Von dort aus ging es größtenteils bergab, entlang dem Hagbach, ins Siebenmühlental. Danach führte die Route über Alfdorf und Schwäbisch Gmünd zurück zum Ausgangspunkt. Hier gab es auch einige knackige Anstiege, wodurch sich die Höhenmeter schnell aufaddierten.

 

Im Juni standen zwei Touren auf dem Programm.

 

Bei der ersten kleineren Tour mit 40 km war der Start- und Zielpunkt das prächtige Kloster Schöntal. Die Tour ging über Widdern ins Kessachtal. Der Weg führte direkt durch das Schloss Anhausen.

 

Der weitere Termin im Monat Juni war die Mehrtagestour in Tirol. Diese Mehrtagestouren sind bereits ein fester Bestandteil in unseren jährlichen Aktivitäten.

 

Standort für die drei Tage war Weißenbach in Tirol. Nach einer zwangsläufig längeren Autofahrt starteten wir am Freitag Nachmittag zu unserer ersten Ausfahrt. Die Strecke ging von Weißenbach entlang am Lech immer bergauf bis zu dem Ort Namlos. Die teilweise schweißtreibende Aufstiege wurden durch phantastische Panoramablicke entlohnt.

 

Am zweiten Tag radelten wir ins Tannheimer Tal. Hier eindrucksvoll der Haldensee.

 

Der dritte Tag war eine gemütliche Ausrolltour um den Forggensee.

 

Alle waren begeistert von der tollen Gebirgslandschaft. Ebenso spielte das Wetter mit. Trotz Gewitter- und Regenmeldung blieb es trocken und es war ideales Radelwetter.

 

Die im Juli vorgesehenen Tour fielen wegen Temperaturen von über 35 Grad leider aus.

 

Ende August starteten wir bei immer noch hohen Temperaturen  von Crailsheim aus zu der Wälder Tour. Die Mittagsrast bei einer Kneippanlage war eine Erfrischung an diesem heißen Tag.

 

Im September nahmen Einige von uns an der Tour de Hohenlohe teil. Start und Ziel war Ilshofen.

 

Die Abschlusstour war Mitte Oktober. Die Route führte in die Weinregion rund um Öhringen, Pfedelbach.

 

Insgesamt erradelten wir bei den von uns geplanten Touren ca. 450 km und ca. 4.000 Höhenmeter.

 

Wer Lust hat, kann gerne zu unseren Ausfahrten kommen. Die Touren kann man auf der Homepage von TURA, Radsport, Genuss Plus einsehen.

 

Mal sehen, was wir für nächstes Jahr planen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerdern, Der Braunsbacher Noah Neff verpasst mit Platz fünf im Trail Wettbewerb und Rang zwei Cross-Country Rennen den Gesamtsieg der Mountainbike Nachwuchsbundesliga für das MHW-Cube-Racing Team nach Untermünkheim zu holen. Teamkollege Ferdinand Herrlich wird im Wettbewerb der U17 zweiter im Trail und 17. im Cross-Country.
Gendern, fünfzig Kilometer nordöstlich von Frankfurt war Austragungsort für das diesjährige Finale der Nachwuchsbundesliga im Mountainbike Sport. Für das Untermünkheimer MHW-Cube-Racing-Team waren die beiden Athleten Noah Neff (U15) und Ferdinand Herrlich (U17) am Start. Neff hatte in den vorhergegangen Rennen insgesamt 275 Punkte gesammelt und lag mit mehr als 20 Punkten in Führung, eine gute Ausgangslage um den Gesamtsieg das erste Mal nach Untermünkheim zu holen. Im Trail, einer Geschicklichkeitsprüfung im Gelände versagten Noah Neff, Ian Millenium und Timo Hufnagel, allesamt Favoriten auf den Gesamtsieg die Nerven und sie belegten die Plätze acht, vierzehn und sieben. Somit war klar der Sieger des Cross-Country Rennens würde sich auch die Krone der diesjährigen Bundesliga Saison aufsetzen. Von Beginn an wurde ein brutales Rennen gefahren. Der in Deutschland lebende Däne Ian Millenium sprengte mit seiner unrhythmischen Fahrweise das Feld und Noah Neff und Tim Hufnagel blieb nur noch die Position der Verfolgergruppe. Zwar konnte Neff den zweiten Platz im Rennen sichern aber er verlor durch den Sieg von Millenium die Gesamtführung in der Bundesliga. „Klar, eigentlich sollte ich mich freuen! Ich habe es geschafft dieses Jahr in die Deutsche Spitze im Mountainbike Sport zu fahren, bin zweiter bei den Deutschen Meisterschaften geworden und habe den Gesamtsieg in der Bundesliga nur knapp verpasst. Aber so kurz nach dem Rennen ärgere ich mich einfach das ich das gute Training der letzten Wochen nicht umsetzen konnte“ so Noah Neff sichtlich geknickt beim Zielinterview. Trotz dieser vermeintlich großen Niederlage war dies die beste Saison des Braunsbachers. Letzten Jahr noch 19ter, zeigte er diese Saison als zweiter in der Nachwuchsbundesliga und bei den Deutschen Meisterschaften eine enorme Leistungssteigerung. „Es freut uns unwahrscheinlich das wir mit Noah einen weiteren Fahrer aus der Region an die Deutsche Spitze heranführen konnten und er erste Einsätze im Nationaltrikot hatte“ so Michael Weber, der Teammannager in einem kurzen Resümee über Neff.
Für Ferdinand Herrlich, den zweiten Fahrer der für das MHW Cube Team in Gendern am Start war, galt es seine guten Ergebnisse mit der Nationalmannschaft in Frankreich zu bestätigen. Dies gelang ihm vor allem im Trail. Er konnte mit einem super Lauf aufs Podium fahren und Platz zwei feiern. Im anschließenden Cross-Country Rennen belegte der Schwäbisch Haller Rang 17.

Seite 5 von 6
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.