Login
Am vergangenen Samstag, den 08.12.2018 fand die Standesamtliche Trauung von unserem Spieler Benedikt Hofmann und seiner Katja (geb. Grobshäußer) statt. 

 

Die beiden haben sich im Standesamt Schwäbisch Hall unter Kerzenlicht das Ja- Wort gegeben. Die Kerzenhochzeit war der Probelauf zur kirchlichen Trauung, die im Juli 2019 stattfinden wird.

 

Wir, die Tura Kicker, wünschen euch beiden alles Glück der Welt. 

 

Erfolgreiches Vorrundenende für die TURA Tischtennisspieler!

 

Herren 1 – TSV Gerabronn 2                                                      9:3

 

Mit Gerabronn empfing man einen vermeintlich schlagbaren Gegner um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Endlich 2 Spiele hintereinander mit gleicher Aufstellung, was sich sofort in den Doppeln wiederspiegelte.

Es stand 2:1 und unser vorderes Paarkreuz Rolf Rothacker und Patrick Seidel konnten den Vorsprung auf  4:1 ausbauen. Im mittleren Paarkreuz trennte man sich 1:1 zum Zwischenstand von 5:2. Das hintere Paarkreuz hatte lösbare Aufgaben und konnte durch Nervenstärke auf 7:2 ausbauen. Vorne und Mitte noch ein Punkt und schon war der Sieg perfekt. Es spielten für Tura Rolf Rothacker, Patrick Seidel,  Manuel Taffner, Philipp Rieg, Volker Pröllochs und Philipp Kramar.

TURA Herren 1

 

Herren 2 – TSV Niedernhall 4                                                    9:7

 

Das letzte Vorrundenspiel der zweiten Herrenmannschaft fand gegen den hohen Favoriten aus Niedernhall statt. Daniel Prinz und Philipp Kramar konnten ihr Eingangsdoppel souverän gewinnen. Auch Matthias Gamm und Michael Schmidt siegten deutlich in drei Sätzen, so das die TURA mit 2:1 in Führung ging. Nach einer Niederlage von Prinz und einem Sieg von Kramar stand es 3:2. Günter Hoffmann konnte sein Einzel nicht gewinnen und der Tabellendritte glich aus. Nach deutlichen Erfolgen von Thilo Baier und Matthias Gamm und Niederlagen von Schmidt und Prinz stand es 5:5. Kramar spielte an diesem Tag bärenstark und gewann auch sein zweites Einzel zur 6:5 Führung. Hoffmann konnte auch sein zweites Spiel nicht gewinnen und Niedernhall glich wiederum aus. Nach einem weiteren Sieg von Baier und einer unglücklichen Fünfsatzniederlage von Gamm stand es 7:7. Die nächsten beide Spiele mussten also entscheiden. Schmidt sicherte in vier Sätzen den achten Punkt,der das Unentschieden sicherte. Nun konnte das Schlussdoppel Prinz und Kramar sogar für den Sieg sorgen. Nach fünf hart umkämpften Sätzen und drei Stunden Spielzeit war die Sensation perfekt und die TURA siegte mit 9:7.

TURA Herren 2

 

Senioren 1 – SG Garnberg 1                                                    6:3

 

Tura TT-Senioren 1 - Herbstmeister der Bezirksklasse
Recht erfolgreich spielt unsere gemischte Seniorenmannschaft in der Besetzung: Bernhard Klein, Ulrike Pröllochs, Rolf Rothacker, Markus Sturm, Ulrike Fischer und Volker Pröllochs in der Bezirksklasse A. 
Im entscheidenden Spiel um die Herbstmeisterschaft gegen die SG Garnberg siegten die Turaner mit 6:3 Punkten. Noch ohne Punktverlust stehen sie jetzt an der Tabellenspitze. Beide gewonnene Eingangsdoppel und Einzelsiege von Bernhard Klein (2x) und Ulrike Fischer (2x) sicherten die verdiente Herbstmeisterschaft.

TURA Senioren

 

TURA-Mädchen sind Meister der Bezirksklasse A

 

SpVgg Gröningen-Satteldorf 3 - Tura Mädchen                5:5

 

In einem spannenden Saisonfinale kam es praktisch zu einem Meisterschafts-Endspiel in Satteldorf, welches unsere Mädels prima meisterten. Mit einem Sieg hätten wir bereits dort die Meisterschaft klar machen können. Leider hatten wir in allen 5-Satz-Spielen das Glück nicht auf unserer Seite und verloren diese denkbar knapp.

TURA Mädchen 1

So musste die Entscheidung über die Meisterschaft in unserem letzten Spiel gegen Ilshofen fallen und wir konnten uns bereits ausrechnen, welches Ergebnis reichen würde und welches nicht. Bei 10:0 oder 9:1 sind wir vorne, bei 8:2 haben wir Spiele-Gleichstand mit Satteldorf und es geht um den direkten Vergleich. Unentschieden 5:5, doch die Anzahl der gewonnenen Sätze spricht für uns. Bei jedem anderen Ergebnis wäre Satteldorf vorne. Doch würde das auch klappen, wenn Ilshofens stärkste Spielerin mitkommt (nach QTTR-Punkten die beste der ganzen Klasse)? Klar, dass die Mädels im Vorfeld des Spiels gegen Ilshofen etwas nervös waren.

 

Tura Mädchen - TSV Ilshofen                                                   9:1

 

Am Samstag morgen jedoch waren Alina, Amelie und Lena die Ruhe selbst. Anika konnte gesundheitsbedingt leider nicht mitspielen. Und es lief perfekt! Ilshofens Spitzenspielerin konnte wederim Doppel spielentscheidende Impulse setzen, noch gegen Amelie oder Lena punkten. Wir hingegen sammeln Satz um Satz, Spiel um Spiel und erreichen mit dem 9:1-Sieg die Meisterschaft in der Bezirksklasse A. Coole Sache, Mädels! 

 

 

Damen – TV Rechberghausen                                                   8:5

 

Einen wichtigen Sieg konnten die Damen im letzten Vorrundenspiel der Verbandsklasse Nord noch erspielen. Rechberghausen musste auf seine Nummer 1 verletzungsbedingt verzichten, was die TURA Damen nutzen konnten. Im ersten Durchgang konnte man sich eine 4:2 Führung erspielen. Im zweiten Durchgang gelangen wieder 3 Einzelsiege, so dass damit bereits ein Unentschieden sicher war. Kathrin Weiß musste dann in einem sehenswerten 5-Satz Spiel leider der auf Nummer eins aufgerückten Petra Landfried gratulieren. Am Ende war dann mal wieder auf die nervenstarke Uli Fischer Verlass, die ihre Gegnerin in 5-Sätzen besiegte. Die Damen beenden die Hinrunde nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses auf dem vierten Tabellenplatz. Sie sind punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Westgartshausen und dem Tabellendritten aus Rechberghausen. Der Sieg gegen Rechberghausen war durchaus wichtig, da auch die hinteren Mannschaften noch einige Punkte erspielen konnten.

Am vergangenen Wochenende mussten die Volleyballmädels (U18) zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr nach Neuhütten fahren.

Im ersten Spiel gegen Bad Mergentheim zeigten die Mädels eine solide Leistung. Durch gute Angriffe und Aufschläge setzten sie den Gegner unter Druck, sodass das Spiel klar mit 2:0 gewonnen wurde.

Für das zweite Spiel gegen Neuhütten war klar, dass nochmal eine Steigerung sein musste, da diese an Stelle 4 der Tabelle standen. Der 1. Satz begann etwas nervös, jedoch waren beide Mannschaften immer auf Augenhöhe, zum Schluss hatte Neuhütten etwas mehr Glück und gewann diesen Satz mit 27:25. Im zweiten Satz spielen unsere Mädels wie entfesselt, die Aufschläge kamen präzise und durch ein sauberes Stellungsspiel gelangen tolle Angriffe, die den Gegner unter Druck setzten, damit gewannen sie den 2. Satz mit 25:14. Die Entscheidung musste im Tie-Break fallen. Unsere Mädels begannen sehr nervös und ließen den Gegner mit 6 Punkten davonziehen. Durch eine klare Ansage der Trainer rauften sich die Mädels noch einmal zusammen und begannen eine großartige Aufholjagd. Punkt für Punkt wurden erkämpft, sodass es am Ende des Satzes 15:11 für unsere Mädels stand und Neuhütten mit 2:1 besiegt wurde. Damit sichern sich die TURA-Mädels den 2. Tabellenplatz. Die Freude war unbeschreiblich, aber auch wirklich verdient, denn es war das beste Spiel, dass unsere Mädels je abgeliefert haben, sogar von den Gegnern gab es ein großes Lob.

Zur Belohnung ließ sich dann sogar Trainer „Ozzy“ zu McDonalds überreden. Die Trainer waren sich einig: Mädels ihr ward super!

Es spielten: Anne und Linda Rottler, Louisa Eißen, Luise Horlacher, Juliane Egner und Linnea Zorn

Am verregneten Sonntagnachmittag erwarteten die Volleyballdamen der TURA die Gäste des TV Creglingen und TV Niederstetten 3.
Im ersten Spiel gegen den TV Creglingen setzte sich das fort, was uns in den letzten Spielen bereits zu schaffen gemacht hatte. Ungenaue Annahme, wenig druckvolle Angriffe und vor allem viele Eigenfehler machten uns das Leben schwer und es dem Gegner leicht, so dass dieser einfaches Spiel hatte und einen 3:0 Sieg (25:21, 25:20, 25:18) einfuhr.
Was auch immer in der Pause bei jeder einzelnen Spielerin passierte, es zeigte Wirkung. Wie verändert, mit Kampfgeist, einer guten Annahme, druckvollen Angriffen und wenig Eigenfehlern starteten wir ins zweite Spiel und belohnten uns endlich mal wieder-zunächst mit einem Satzgewinn. Wir kämpften, hatten wieder Spaß und traten wieder als Mannschaft auf- es folgte der zweite Saisonsieg mit 3:1 (25:19, 19:25, 25:22, 25:17).
Bereits am nächsten Samstag sind wir in Öhringen zu Gast, bevor wir uns in die verdiente Winterpause verabschieden.
Es spielten: Steffi Bauer, Marina Bühler, Daniela Dorfi, Lisa Fischer, Steffi Großeibl, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Steffi Kronmüller, Meike Mayer, Nicky Laitenberger, Anne und Linda Rottler sowie Sabine Wüstner.

2018 12 02 01
2018 12 02 02
Lars Gräter (U17) hat bei der Landesverbandsmeisterschaft Radcross in Mannheim den zweiten Platz erreicht. Als jüngerer Jahrgang legte er eine beachtliche Leistung hin. Das Teilnehmerfeld war  recht übersichtlich, da die Sportart Cyclocross in hierzulande noch nicht so populär ist. Gefahren wird auf Rennrädern mit schmalen Crossreifen.
 
In Schüler- und Hobbyrennen jedoch darf auch mit MTBs gefahren werden. Und das nutzten Conrad (U13) und Aaron (U15) von den Freeridern beim Radcross im pfälzischen Offenbach, die dort ihr erstes Rennen überhaupt ausprobieren und  begeistert waren. "Rennen fahren kann jeder und es macht Spaß!" kommentierte Aaron seinen ersten Start. Hinterher konnten die beiden Trainer Kristian zu schauen. In dessen Rennen fuhren die Altersklassen Masters 3/4 und U17 gemeinsam bei getrennter Wertung. Und so wurde Trainer Kristian von seinem Sohn Tjark gejagt und überholt. Am Ende fehlte dem Nachwuchs jedoch noch die Ausdauer. Tjark erreichte in seinem Rennen den 7., Vater Kristian den 13. Platz. Unser Freerider Tjark besucht das Radsportinternat in Kaiserslautern und fährt deshalb für in den Rennen für den Rheinland-Pfälzischen Radsportverband.
 
20181117 101728
20181127 Cross2019
Abteilung Tischtennis
 

KSG Ellrichshausen - Tura Mädchen             1:9

 

Am Mittwochabend sind wir weit bis an die bayrische Grenze gereist, um uns mit den Mädels aus Ellrichshausen zu messen. Die Doppel konnten wir beide in 4 Sätzen gewinnen und als auch die ersten beiden Einzel von Lena und Amelie jeweils knapp im 5. Satz gewonnen wurden, war die Vorentscheidung gefallen. Lediglich Lena musste ihr zweites Spiel nach 4 knappen Sätzen abgeben. Alina punktete souverän und Anika lies es sich nicht nehmen, im letzten Einzel noch den 5. Satz zu spielen. So musste die nach uns in die Halle kommende Frauenturngruppe eben etwas warten. Unser nächstes Spiel gegen Satteldorf 3 ist dann das Finale um die Herbstmeisterschaft.


               TSV Kupferzell III – Herren II                          1:9

               SG Sindringen – Herren I (POKAL)                4:0

               TSG Öhringen – Jungen I                                6:4

               TSV Dörzbach – Herren I                                9:6

Beim Nachholspiel der Volleyball-Herren am vergangenen Wochenende konnte ein knapper Sieg erziel werden. Im ersten Satz konnten die Turaner konstant mit guten Angriffen punkten und mit 25:18 gewinnen. Anschließend übernahmen die Murrhardter zunehmend das Spiel und gewannen den zweiten und dritten Satz (20:25 und 17:25). Jedoch kamen die Turaner zum Ende des dritten Satzes wieder etwas besser ins Spiel und zeigten dann im vierten Satz wieder eine bessere Leistung, die zum Satzgewinn reichte (25:23). Im Tie-Break sah es nach einer Aufschlagsserie der TURA zuerst nach einem klaren Satzgewinn aus, jedoch konnte Murrhardt dieser ebenfalls eine Serie entgegensetzen. Am Ende reichte es aber dennoch für den Sieg der Untermünkheimer (15:11).
Nach diesem Sieg steht der TURA in der Tabelle ganz oben, allerdings haben die direkten Konkurrenten bisher weniger Spiele absolviert.

Vorschau
Sonntag, 02.12.2018
TURA Damen – TV Creglingen
TURA Damen – TV Niederstetten III
Beginn 14:00 Uhr in der Kochertalhalle Untermünkheim

ULTRAVIOLET Carnival

feat.

SCHÜRZE
MAX ZENDIS
PHEEL AWSOM
 

Schwarzlicht Power, massig Neon Effekte und eine hammer Bühnenshow. Das ist unsere einzigartige Blacklight Festival Atmosphäre!
Vollgepackt mit Lichttechnik, einer riesigen LED-Wall, Konfettikanonen und CO2 erwartet euch eine phänomenale Show mit einem bombastischen DJ-Lineup und vielen Special-Effects.
Es wird laut, es wird intensiv, es gibt ordentlich auf die Ohren!

 

Einlass ab 20.00 Uhr

Tickets: 10,- €

 

TETs: Wer die passende Musik für eine generationenübergreifende Party sucht, der ist hier genau richtig! Neben Klassikern aus Rock und Pop kommen bei den TETs auch die aktuellen Charts, Hits aus den 90ern und legendäre Oldies nicht zu kurz. Und wenn es passt, kramen sie auch mal ein Highlight aus Opas Schlagerkiste.
Obendrein bringen sie die unbedingte Leidenschaft mit, gemeinsam mit Dir für eine unvergessliche Party zu sorgen. Eine skrupellosere Songauswahl sucht man sonst wohl vergebens – für Abwechslung ist also garantiert gesorgt.
Was die TETs noch von anderen Bands unterscheidet, das erlebst Du am besten selbst bei einem der Live-Auftritte. Weitere Infos unter www.tets-live.de.
Die TETs sind:

Tets web

Zellamer Guggafatzer: Die Zellamer Guggafatzer werden zwischendurch mit Gugenmusik für unterhaltung sorgen.

Einlass ab 20.00 Uhr

Tickets: 10,- €

BARBED WIRE, die Band, die im Moment sicherlich die spektakulärste und aufwendigste Show im Cover-Business zeigt, hat viele Überraschungen im Gepäck und setzt im
multimedialen Coverbusiness Maßstäbe. Für die energiegeladene Rock-Show werden Laser, Plasma-Bildschirme, Pyrotechnik, Feuerelemente, Beamer und vieles mehr eingesetzt.
Auch musikalisch lässt BARBED WIRE keine Wünsche offen.
Die Sängerin Inès, bekannt von der Band "The Wright Thing" ist schon mit Künstlern der Bands von Xavier Naidoo, Herbert Grönemeyer Chaka Khan oder Amy Winehouse zusammen aufgetreten. Neben den langjährigen Sängern Frank und Chris hat sich die Band zusätzlich mit Dominik Marx verstärkt. Dominik hat neben den Bands „Lanzer“ und „Angel Landing“ mit denen er auf Tour war, bereits mehrere Jahre eigene Musik gemacht und div. CDs veröffentlicht. Immer wieder ist er mit nationalen Künstlern für CD Produktionen im Studio.

Einlass ab 20.00 Uhr

Tickets: 10,- €

BW Pressefoto web

BARBED WIRE  überzeugt nicht nur durch ihr breit gefächertes Repertoire, von Rammstein bis Lady Gaga, von Discosongs bis zu Partykrachern sondern auch durch die Art wie sie die Songs auf ihre unvergleichliche Art umsetzt. Auch kommen ungewöhnliche Instrumente wie Ukulele, Geige oder Akkordeon zum Einsatz und machen die Musik zu einem einmaligen Erlebnis.

Geschafft! In den heiligen Hallen des Adlerpalastes in Rüsselsheim bei Frankfurt, wurde die Band als „Beste und erfolgreichste Showband Deutschlands“ mit dem Fachmedienpreis 2014 ausgezeichnet.    

Inzwischen gibt es auch die erste eigene Single von Barbed Wire zu kaufen, mit der sich die Band beim Eurovision Songcontest beworben hat.
Der Song wird aktuell in den Discos oder dem Bierkönig auf Mallorca gespielt.
Barbed Wire ist unter anderen neben Mickie Krause, Tim Toupet, Höhner, Tobee, Kim Gloss, Schäfer Heinrich oder Marc Terenzi auf dem extra dafür produzierten Sampler „Top of the Party 2014'' vertreten.

Aber nicht nur deshalb hat die Band ständig wachsende Zuschauerzahlen.
BARBED WIRE macht aus jeder Veranstaltung eine riesen Party und bietet eine energiegeladene Rock-Show, die unvergleichbar ist. Die Musiker schaffen es, vom ersten bis zum letzten Lied das Publikum mitzureißen und zu begeistern.
Weitere Infos unter www.barbedwire.de

 

 

Seite 1 von 70
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.