Login

Im Rahmen des Bundesligacups, der durch die Haller Sportfreunde am kommenden Wochenende veranstaltet wird, absolviert der Deutsche A-Jugendmeister Borussia Dortmund ein Trainingslager in Hohenlohe.

Mindestens eine Trainingseinheit wird das Team um den bekannten Trainer Michael Skibbe am morgigen Donnerstag, ab 10.30 Uhr, auf dem Untermünkheimer Sportgelände Steinach abhalten.

Michael Skibbe war zuletzt drei Jahre Trainer der griechischen Nationalmannschaft. Vorherige Stationen als Cheftrainer waren unter anderem Eintracht Frankfurt, Galatasaray Istanbul, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund. Unvergessen auch seine Zeit als Co-Trainer der Deutschen Fußballnationalmannschaft mit Cheftrainer Rudi Völler zwischen 2000 und 2004.

Im Kader des aktuellen Deutschen-A-Jugendmeisters ist auch der erst 14-jährige Youssoufa Moukoko, der als eines der größten Nachwuchstalente in Deutschland gilt. In der vergangenen Saison schoss er in der B-Jugend-Bundesliga in 25 Ligaspielen unglaubliche 46 Tore.

Wir TURANER werden alles dafür tun, damit der Dortmunder Nachwuchs ideale Trainingsbedingungen vorfinden wird.

Live in Action können sie die Dortmunder Jungs beim Bundesliga-Cup der Haller Sportfreunde am kommenden Wochenende. Das mit Top-Mannschaften besetzte Turnier bietet Nachwuchsfußball auf allerhöchstem Niveau.

8f3e3c616d91a831ec66aed0a5288dd7 L

Nach nur 2. Trainingseinheiten mit dem neuen Trainerteam inklusive den Neuzugängen, stand am 14. Juli in der Nachmittagseinheit das erste Testspiel gegen den SC Steinbach statt. Um das Spiel und die Spieler des TURA kennenzulernen, war dieses Spiel für unseren neuen Coach Goran Dosenovic deshalb ein sehr wichtiger Test. Nachdem bereits am Morgen eine Trainigseinheit auf dem Plan stattfand, folgte ein gemeinsames Mittagessen im Gasthaus Krone in Enslingen mit gemütlichem Beisammensein und Kennenlernen.

 

Der Test war ebenfalls erfolgreich. Nach Toren von Alessio Bühler und Jannis Kronmüller, gewann der TURA das Spiel mit 2:1 Toren. Alles in allem ein gelungener Start in dir Vorbereitung und die neue Saison.

Die aktiven Mannschaften des TURA UNtermünkheim starten am 12. Juli 2019 um 19 Uhr in Untermünkheim in ihre Saisonvorbereitung für die Saison 19/20. Am kommenden Sonntag, den 14. Juli findet ebenfalls ein Training im Steinach statt, dem ein Testspiel gegen den TSV Bitzfeld (dem Ex-Verein von Neu-Trainer Goran Dosenovic) folgt.

 

Weitere Termine / Testspiele:

So. 14.07.2019 - TURA vs. TSV Bitzfeld / Anpfiff: 17:00 Uhr / Sportplatz Steinach

Sa. 20.07.2019 - TURA vs. TSV Kupferzell / Anpfiff: 18:00 Uhr 

So. 21.07.2019 - TURA II vs. TSV Adelsmanfelden / Anpfiff: 17:00 Uhr

Do. 25.07.2019 - TURA vs. TSG Öhringen / Anpfiff: 18:30 Uhr

So. 28.07.2019 - Schlosscup TSV Michelbach/Bilz

Die. 30.07.2019 - TURA II vs. SV Rengershausen / Anpfiff: 19:00 Uhr

Do. 01.08.2019 - TURA vs.VFR Heilbronn / Anpfiff: 19:00 Uhr

Sa. 03.08.2019 - TURA vs. Erlenbach / Anpfiff: 19:00 Uhr

So. 04.08.2019 - TURA II vs. TAHV Gaildorf / Anpfiff: 18:00 Uhr

Mi. 07.08.2019 - TURA vs. Spfr. SHA / Anpfiff: 19:00 Uhr

Sa. 10.08.2019 - 1. Runde Pokal / SC Michelbach/Wald vs. TURA I / Anpfiff: 18:00 Uhr

So. 10.08.2019 - 1. Runde Pokal / TSG Verrenberg vs. TURA II / Anpfiff: 18:00 Uhr

Mi. 14.08.2019 - Aramäer Heilbronn vs. TURA  / Anpfiff: 19:30 Uhr

Sa. 17.08.2019 - 2. Runde Pokal / Anpfiff: 18:00 Uhr

Mi. 21.08.2019 - 3. Runde Pokal / Anpfiff: 19:00 Uhr

So. 25.08.2019 - 1. Rundenspiel / Anpfiff: 15:00 Uhr

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer während der Vorbereitung und natürlich während der Saison!

 

 

 

20190704 181953
Ein eher tristes Dasein fristete das alte TURA-Kassenhäuschen in den vergangenen Jahrzehnten.
Als noch auf dem Sportgelände in Haagen so manche Fußballschlacht geschlagen und so mancher Gegner mit hängenden Köpfen das Gelände über die Kocherbrücke verließ, da war es noch wichtig, das TURA-Kassenhäuschen.
Generationen von Fußballspielern und Fans können sich noch erinnern, wie sie den Weg über den Kocher zum Sportgelände gegangen sind. Am Ende der Brücke wurde man dann manchmal freundlich, manchmal nicht ganz so freundlich empfangen und der Eintritt wurde abkassiert.
Nun, im Zuge der Brückensanierung in Haagen muss das Kassenhäuschen weichen.
Zusammen mit Herrn Bürgermeister Maschke ist man sich beim TURA einig, dass dieses historische Gebäude nicht einfach dem Erdboden gleichgemacht werden darf.
In den nächsten Monaten soll eine Renovierung unter der Leitung von TURA-Vorstand Bau und Technik, Rainer Kircher, erfolgen.
Der neue Standort soll dann im Steinach sein, dem TURA-Sportgelände seit 1986.

Zu erfahren war in den vergangenen Tagen auch, dass der Vorgänger des jetzigen Häuschens aus den 1970er Jahren wohl noch heute existiert. Die Konstruktion soll  als Jägerstand dienen. Die ersten TURA-Mitglieder sind schon vom Ehrgeiz besessen, um vielleicht den Vorgänger des jetzigen Bauwerks noch aufzustöbern.

Wenn es was Neues gibt, werden wir darüber berichten.
20190704 182015
Im Januar, im März und nun erst jüngst im Juni traf sich der TURA-Hauptausschuss, um sich auszutauschen, Themen zu erörtern und das Vereinsgeschehen zu beleuchten.
Hauptthema in der Januarsitzung waren die bevorstehenden Faschingsveranstaltungen. Insbesondere der Wegfall des „legendären Rundganges“ in den Katakomben der Weinbrennerhalle führte naturgemäß zu einem längeren Austausch.
Im Nachhinein erwies sich die Maßnahme jedoch als richtig.
Endgültig in der Januarsitzung wurde entschieden, dass 70. Vereinsjubiläum nicht mit besonderen Veranstaltungen zu feiern. Das ganze Augenmerk ist nun auf das 75. Jubiläum im Jahr 2024 zu richten. Frühzeitig soll hier ein entsprechender Arbeitskreis gebildet werden.

Der TURA-Hauptausschuss beschloss zudem eine Erweiterung der Ehrenordnung. Bislang war, bis auf wenige Ausnahmen, die Ehrung mit der Goldenen Vereinsnadel die höchste Auszeichnung erreicht. Nun können sich verdiente Mitglieder auch noch auf einen „TURA-Ehrenbrief“ freuen.

In der März-Sitzung wurde neben dem Etat für das derzeitige Sportjahr auch noch die Jahresrechnung thematisiert und die Faschingsveranstaltungen 2019 nachbesprochen. Natürlich durfte auch die neue Datenschutzverordnung nicht fehlen.

Man sieht, die Themen gehen nicht aus und so ist es nicht verwunderlich, wenn über die Sommermonate die Ausschussarbeit zumindest zeitweise pausiert.

Erholsame Sommerwochen wünscht Ihnen ihr TURA-Hauptausschuss

TURA Ausschuss Juni 2019
Im Juni traf sich der neue Hauptausschuss nach der Jahreshauptversammlung zum ersten Mal.
Von links nach rechts:
Martin Reinwald (Abteilungsleiter Jedermänner), Andreas Aller (Beisitzer), Claudia Lober (Hauptkassiererin), Robin Wirth (Beisitzer), Nico Pfauser (Abteilungsleiter Fußball aktiv), Rainer Kircher (Vorstand Bau und Technik), Roland Schwenzer (Abteilungsleiter EWG-Turnen), Karin Wirth (Abteilungsleiter Fitness und Gymnastik), Mutlu Metin (Vorstand Sport), Christiane Ellinger (Abteilungsleitung Kinderturnen), Joachim Giersch (Schriftführer), Hans-Achim Gutsche (Beisitzer), Vera Werner (Abteilungsleitung Kinderturnen), Alexander Pavlic (Beisitzer), Jürgen „Maui“ Maurer (Abteilungsleiter Fußball AH), Felix Zeeb (Abteilungsleiter Radsport), Horst Marlok (Vorstandssprecher), Jochen Staib (‚Abteilungsleiter Tennis)

Zur Versammlung entschuldigt hatten sich Patrick Seidel (Abteilungsleiter Tischtennis), Michael Roth (Vorstand Hallensport), Nadine Hirsch (Abteilungsleiterin Badminton)
20190627 174309

Die neuen Bahnräder für die Kinder und Jugend sind eingetroffen. Durch die Aktion der Stadtwerke "Wünsche brauchen eure Stimmen" konnten wir mit dem Preisgeld zwei gebrauchte Bahnräder kaufen. Diese wurden im Training dann sogleich auch aus probiert. Nun steht einem Ausflug auf die Radrennbahn nach Öschelbronn nichts mehr im Weg. Vielen Dank nochmal an alle, die uns ihre Stimme gegeben haben!

Am vergangenen Donnerstag trafen sich insgesamt 20 Volleyballer/-innen um nach Stuttgart zu fahren. In Stuttgart war die Volleyball Nations League in der Porschearena zu Gast, wo unter anderem die deutsche Nationalmannschaft der Volleyballdamen, „die Schmetterlinge“, spielten.
Nach unserer Ankunft hatten wir das Vergnügen uns zuerst das Spiel Belgien gegen die Dominikanische Republik anzuschauen. (Endstand 2:3)
Nach einer kurzen Pause begannen die Schmetterlinge und ihre Gegnerinnen aus den Niederlanden mit dem Erwärmen und Einschlagen.  Gegen 21:00 Uhr startete dann das Spiel Deutschland gegen die Niederlande. Und es sollte ein spannendes Spiel werden. Die Schmetterlinge nutzten im ersten Satz den Heimvorteil und gewannen 25:21. Im 2. Satz kamen die Spielerinnen aus den Niederlanden immer besser ins Spiel und gewannen schließlich mit 23:25. Der 3. Satz ging dann wieder an die deutschen Schmetterlinge 25:20. Im 4. Satz machten die Deutschen Damen viele einzelne Fehler und somit ging dieser Satz wieder an die Niederlande 13:25. Die Entscheidung sollte also im 5. Satz fallen. Und es blieb bis zum Schluss spannend, die deutschen Schmetterlinge liefen zu Beginn des Satzes gleich einen Rückstand hinterher konnten sich aber bis zum Gleichstand von 14:14 wieder heran kämpfen. Der Satz (14:16) und damit das Spiel ging dann aber leider an die Niederlande.
Nach insgesamt 10 Sätzen, die wir präsentiert bekamen, war es schon fast Mitternacht, bis wir aus der Halle draußen waren. Müde, aber gut gelaunt fuhr ein Teil mit dem TURA-Bussle, der Rest mit dem Zug zurück nach Hause. Um halb 2 waren dann alle zuhause, für manche eine kurze Nacht bis zur Arbeit am nächsten Morgen. Für uns alle war es ein toller Ausflug mit zwei super Spielen, vielen großartigen Spielszenen und hart umkämpften Ballwechseln.

2019 06 13 001 2019 06 13 003
20180517 183018

So fleißig hat Jakob den ganzen Winter über trainiert, was wir ihm im letzten Sommer gezeigt haben. Nun zahlt sich sein beharrliches Üben aus: er hat sich für die TFJV (Trophée de France de Jeunes Vététistes) in Frankreich qualifiziert und wird mit der deutschen Auswahlmannschaft dort im August an den Start gehen. Das deutsche Team nimmt seit Jahren auf Einladung des Französischen Radsportverbands (FFC) und im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustauschs dort teil.

Im letzten Spiel der Saison ging es für den Tura Untermünkheim noch einmal um alles. Der Tura griff die Gegner aus Michelfeld früh in der eigenen Hälfte an und konnte somit den nötigen Druck aufbauen. Das Spiel lief von Anfang an auf Augenhöhe, wobei der Tura mehr Ballbesitz hatte. Trotz mehr Spielanteile konnte sich der Tura Untermünkheim nicht wirklich zwingende Chancen herausspielen. Nach einer Anfangsphase mit viel Aktionen im Mittelfeld kam der TSV zweimal gefährlich vor das Tor der Untermünkheimer, doch der starke Marcel Bauer hielt sein Team im Spiel. In der 33. Minute sah Michelfelds Matthias Haag nach einem Foul von hinten die rote Karte. Ab diesem Zeitpunkt waren die Gäste gezwungen tiefer zu stehen. Dadurch ergaben sich für die Gastgeber mehr Räume im Mittelfeld. Der Tura macht ab diesem Zeitpunkt das Spiel, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel so weiter. Ab Mitte der zweiten Halbzeit warf der Tura alles nach vorne um das herbeigesehnte 1:0 zu erzielen. Doch die Gäste aus Michelfeld spielten das Spiel und Unterzahl sehr gut und ließen den Untermuenkheimern nur wenig Spielraum vor dem eigenen Tor. Der Tura hat zwar den meisten Ballbesitz und auch die ein oder andere Chance, doch war nicht zwingend genug um die Führung zu erzielen. Die Michelfelder haben nach einem Konter sogar die Chance auf die Führung, doch der Ball landete nicht im Netz. Am Ende erkämpfen sich die Michelfelder verdient einen Punkt im Derby . Da der Tabellennachbar aus Markelsheim in Niedernhall nur Unentschieden spielt reicht dem Tura ein Punkt zum direkten Klassenerhalt. Für den Tura geht eine nervenaufreibende Saison zu Ende. Die Untermünkheimer kommen noch einmal mit einem blauen Auge davon.

 

Zum letzten Heimspiel der Saison wurde ebenfalls Trainer Viorel Ratoi verabschiedet. Er wird dem TURA in der AH aber noch erhalten bleiben. 

Danke VIO für die letzten beiden Jahre als Coach unserer 1 und 2 Mannschaft!

62189139 435393353913714 4671000182505078784 o

62429856 435393493913700 3363452356229332992 o

 

Dem Albgold Juniors Cup in Böhringen wurde dieses Jahr besondere Aufmerksamkeit geschenkt, denn  hier wurde gleichzeitig auch die Landesmeisterschaft ausgetragen. Für unsere Jungs der Altersklasse U15 und U17 war dies besonders aufregend und nicht ohne Grund wurden Lars und Paul als Favoriten gehandelt. Nach dem Wegfall der Deutschen Meisterschaft für diese Altersklassen, konnte hier nun in einem Rennen ein nationaler Titel erzielt werden. Der Titel des Deutschen Meisters U15/U17 wird es nun mehr nur noch für den Nachwuchssichtungs-Seriengewinner geben.
Unsere U17 Jungs der TURA Untermünkheim reisten mit Paul, Lars und Linus an. Paul Schehl, der für das Bikejunior Team startete,  konnte bereits vierzehn Tage zuvor in Waibstadt seine gute Form mit dem Sieg in der U17 bestätigen und fuhr entsprechend motiviert zum Rennen. Dort setzte sich nach einem kuriosem Start, bei dem die Strecke falsch abgesteckt war, an die Spitze. Innerhalb der acht Runden baute er seine Führung bis zu 45 Sekunden auf den nächsten Fahrer und siegte souverän. Lars Gräter  (German Technology Racing)  arbeitete sich energisch  aus dem Mittelfeld am Start nach vorne und beendete schließlich das Rennen als zweiter. Linus Öhrlein rundete das Ergebnis mit dem 15ten Platz ab.  So können die Fahrer der TURA Untermünkheim, gelassen dem nächsten Start der Nachwuchsbundesliga in Gedern entgegen sehen.
In der Klasse U13 fuhr Jakob Öhrlein in einem stark besetztem Feld auf Platz 14.

Seite 1 von 76
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.