Login

Im Rahmen des Bundesligacups, der durch die Haller Sportfreunde am kommenden Wochenende veranstaltet wird, absolviert der Deutsche A-Jugendmeister Borussia Dortmund ein Trainingslager in Hohenlohe.

Mindestens eine Trainingseinheit wird das Team um den bekannten Trainer Michael Skibbe am morgigen Donnerstag, ab 10.30 Uhr, auf dem Untermünkheimer Sportgelände Steinach abhalten.

Michael Skibbe war zuletzt drei Jahre Trainer der griechischen Nationalmannschaft. Vorherige Stationen als Cheftrainer waren unter anderem Eintracht Frankfurt, Galatasaray Istanbul, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund. Unvergessen auch seine Zeit als Co-Trainer der Deutschen Fußballnationalmannschaft mit Cheftrainer Rudi Völler zwischen 2000 und 2004.

Im Kader des aktuellen Deutschen-A-Jugendmeisters ist auch der erst 14-jährige Youssoufa Moukoko, der als eines der größten Nachwuchstalente in Deutschland gilt. In der vergangenen Saison schoss er in der B-Jugend-Bundesliga in 25 Ligaspielen unglaubliche 46 Tore.

Wir TURANER werden alles dafür tun, damit der Dortmunder Nachwuchs ideale Trainingsbedingungen vorfinden wird.

Live in Action können sie die Dortmunder Jungs beim Bundesliga-Cup der Haller Sportfreunde am kommenden Wochenende. Das mit Top-Mannschaften besetzte Turnier bietet Nachwuchsfußball auf allerhöchstem Niveau.

20190704 181953
Ein eher tristes Dasein fristete das alte TURA-Kassenhäuschen in den vergangenen Jahrzehnten.
Als noch auf dem Sportgelände in Haagen so manche Fußballschlacht geschlagen und so mancher Gegner mit hängenden Köpfen das Gelände über die Kocherbrücke verließ, da war es noch wichtig, das TURA-Kassenhäuschen.
Generationen von Fußballspielern und Fans können sich noch erinnern, wie sie den Weg über den Kocher zum Sportgelände gegangen sind. Am Ende der Brücke wurde man dann manchmal freundlich, manchmal nicht ganz so freundlich empfangen und der Eintritt wurde abkassiert.
Nun, im Zuge der Brückensanierung in Haagen muss das Kassenhäuschen weichen.
Zusammen mit Herrn Bürgermeister Maschke ist man sich beim TURA einig, dass dieses historische Gebäude nicht einfach dem Erdboden gleichgemacht werden darf.
In den nächsten Monaten soll eine Renovierung unter der Leitung von TURA-Vorstand Bau und Technik, Rainer Kircher, erfolgen.
Der neue Standort soll dann im Steinach sein, dem TURA-Sportgelände seit 1986.

Zu erfahren war in den vergangenen Tagen auch, dass der Vorgänger des jetzigen Häuschens aus den 1970er Jahren wohl noch heute existiert. Die Konstruktion soll  als Jägerstand dienen. Die ersten TURA-Mitglieder sind schon vom Ehrgeiz besessen, um vielleicht den Vorgänger des jetzigen Bauwerks noch aufzustöbern.

Wenn es was Neues gibt, werden wir darüber berichten.
20190704 182015
Im Januar, im März und nun erst jüngst im Juni traf sich der TURA-Hauptausschuss, um sich auszutauschen, Themen zu erörtern und das Vereinsgeschehen zu beleuchten.
Hauptthema in der Januarsitzung waren die bevorstehenden Faschingsveranstaltungen. Insbesondere der Wegfall des „legendären Rundganges“ in den Katakomben der Weinbrennerhalle führte naturgemäß zu einem längeren Austausch.
Im Nachhinein erwies sich die Maßnahme jedoch als richtig.
Endgültig in der Januarsitzung wurde entschieden, dass 70. Vereinsjubiläum nicht mit besonderen Veranstaltungen zu feiern. Das ganze Augenmerk ist nun auf das 75. Jubiläum im Jahr 2024 zu richten. Frühzeitig soll hier ein entsprechender Arbeitskreis gebildet werden.

Der TURA-Hauptausschuss beschloss zudem eine Erweiterung der Ehrenordnung. Bislang war, bis auf wenige Ausnahmen, die Ehrung mit der Goldenen Vereinsnadel die höchste Auszeichnung erreicht. Nun können sich verdiente Mitglieder auch noch auf einen „TURA-Ehrenbrief“ freuen.

In der März-Sitzung wurde neben dem Etat für das derzeitige Sportjahr auch noch die Jahresrechnung thematisiert und die Faschingsveranstaltungen 2019 nachbesprochen. Natürlich durfte auch die neue Datenschutzverordnung nicht fehlen.

Man sieht, die Themen gehen nicht aus und so ist es nicht verwunderlich, wenn über die Sommermonate die Ausschussarbeit zumindest zeitweise pausiert.

Erholsame Sommerwochen wünscht Ihnen ihr TURA-Hauptausschuss

TURA Ausschuss Juni 2019
Im Juni traf sich der neue Hauptausschuss nach der Jahreshauptversammlung zum ersten Mal.
Von links nach rechts:
Martin Reinwald (Abteilungsleiter Jedermänner), Andreas Aller (Beisitzer), Claudia Lober (Hauptkassiererin), Robin Wirth (Beisitzer), Nico Pfauser (Abteilungsleiter Fußball aktiv), Rainer Kircher (Vorstand Bau und Technik), Roland Schwenzer (Abteilungsleiter EWG-Turnen), Karin Wirth (Abteilungsleiter Fitness und Gymnastik), Mutlu Metin (Vorstand Sport), Christiane Ellinger (Abteilungsleitung Kinderturnen), Joachim Giersch (Schriftführer), Hans-Achim Gutsche (Beisitzer), Vera Werner (Abteilungsleitung Kinderturnen), Alexander Pavlic (Beisitzer), Jürgen „Maui“ Maurer (Abteilungsleiter Fußball AH), Felix Zeeb (Abteilungsleiter Radsport), Horst Marlok (Vorstandssprecher), Jochen Staib (‚Abteilungsleiter Tennis)

Zur Versammlung entschuldigt hatten sich Patrick Seidel (Abteilungsleiter Tischtennis), Michael Roth (Vorstand Hallensport), Nadine Hirsch (Abteilungsleiterin Badminton)
IMG 20190524 WA0006

„Wir sitzen alle in einem Boot“ – TURA-Faschingsausschuss plant Fasching 2020

Kürzlich trafen sich die Mitglieder des TURA-Faschingsausschusses „Bernies freier Inselrepublik“ in Schwäbisch Hall zu einer zünftigen Partie Minigolf aber auch, um die Details für den Fasching 2020 festzulegen.
Bernhard Priwitzer, langjähriges TURA-Mitglied und Betreiber der Haller Minigolfanlage hatte mal wieder alle Register gezogen, so dass sich die Faschingsmacher sichtlich wohlfühlten.
Neben einer lustigen Minigolfrunde arbeitete der Faschingsausschuss jedoch auch das Konzept für die Veranstaltungen im nächsten Jahr aus.
Hier schon einmal die Veranstaltungstermine:
Samstag, 01.02.2020, Rockfasching mit Barbed Wire
Samstag, 08.02.2020, Faschingsparty mit TETs
Sonntag, 09.02.2020, Kinderfasching
Freitag, 14.02.20120, Teeniefasching mit DJ Mambl
Samstag, 15.02.2020, Ultraviolett-Event „We are back!“

Das Bild zeigt von links Horst Marlok, Pascal Spitzenberger, Nicole Laitenberger, Andreas Aller, Stefanie Bauer und Robin Wirth.
Leider waren die Ausschussmitglieder Sven Greifeneder, Rolf Wieland und Oliver Amann an diesem Abend verhindert.

Spätestens nach den Sommerferien geht es für die TURA-Faschingsmacher in die „heiße Phase“ der Planungen. Wir werden weiter berichten.
Der TURA bedankt sich bei unseren Faschingsmachern ganz herzlich, die unheimlich viel Herzblut, Zeit und Anstrengung investieren, damit die TURA-Faschingsveranstaltungen weiterhin erfolgreich verlaufen.

Die Jahreshauptversammlung des TURA Untermünkheim e. V. am Freitag, 26. April 2019 in der Untermünkheimer Weinbrennerhalle war durch zahlreiche Vereinsmitglieder gut besucht.

Bild JHV Mitglieder


Vorstandssprecher Horst Marlok berichtete über das abgelaufene Vereinsjahr in Form einer Zeitreise, bei der er für jeden Monat ein Highlight nennen konnte. Darunter zahlreiche Veranstaltungen wie das Fußball-Nachtturnier in der Kochertalhalle, den TURA-Fasching, die Fahrrad- und Skibasare, das Schlachtfest, das Mountainbike-Event, den Bayrischen Abend und Ende des Jahres das Binokelturnier im Vereinsraum. Diese werden von den Abteilungen außerhalb des Trainingsalltags auf die Beine gestellt.

130 ehrenamtliche Mitarbeiter, Trainer und Betreuer sorgen für einen geregelten Ablauf in den Abteilungen. Über 300 Kinder und Jugendliche nehmen das Sportangebot des TURA Untermünkheim wahr. Dafür sind über 40 Trainer und Betreuer notwendig, die in der Woche über 200 Stunden ehrenamtlich leisten und dabei Verantwortung übernehmen.

Des Weiteren informierte er über viele andere Aktivitäten des TURA wie die Betreuung des  Häckselplatzes der Gemeinde Untermünkheim durch die Abteilung Fußball und die Pflege und Betreuung von Beachvolleyball- und Boulefeld am Sportgelände Steinach, des Bike-Parks in Enslingen und nicht zuletzt die Pflege der Sport- und Trainingsplätze.

Entgegen dem allgemeinen Trend, dass viele Vereine Mitglieder verlieren, konnte der TURA im vergangenen Jahr Mitglieder hinzugewinnen. Mit 1.434 Mitgliedern ist der TURA Untermünkheim e. V. weiterhin fünftgrößter Sportverein im Landkreis Schwäbisch Hall.

Die Senioren 1 vom Tischtennis wurden Meister in der Bezirksklasse.

Barbara Müller konnte wieder über viele Erfolge im Radsport berichten:
Lars Gräter wurde wieder Baden Württembergischer Meister der MTB Cross-Country Klasse U15 und Paul Schehl wurde Deutscher Vizemeister in der MTB Cross-Country Klasse U 15. Noah Neff wurde Baden Württembergischer Vizemeister und Lennard Brollich wurde Dritter – beide in der MTB Cross-Country Klasse U19. Luis Neff wurde Baden Württembergischer Meister in der MTB Cross-Country Klasse U 23 und Sven Strähle wurde Baden Württembergischer Meister in der MTB Cross-Country Klasse Elite.

Einstimmig erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft, die Herr Bürgermeister Maschke in gewohnt souveräner Weise durchführte. Anschließend übermittelte Bürgermeister Maschke die Grüße des Gemeinderats und informierte über die Maßnahmen und Fördermöglichkeiten mit Jugendförderung übers Jahr für den TURA durch die Gemeinde. Er berichtete weiter über die Planung eines Outdoor-Mehrgenerationenspielplatzes mit Fitnesspark für den Breitensport und über Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen der Sporthallen, Sport- und Trainingsplätze, damit alles funktioniert und in Takt bleibt.  

Pfarrer Engelhart ging mit seinem Grußwort auf die Ostergeschichte ein und erzählte anhand von Bildern den Ablauf über Ostern in der Kirchengemeinde Untermünkheim. Er verglich den Glauben mit dem Sport – bei beiden gehen Menschen immer wieder an ihre Grenzen. Er schätzt auch das Ehrenamt im Verein, das nicht mehr selbstverständlich ist und wünscht dem Verein weiterhin viel Erfolg.

Dieses Jahr stand nur eine Wahl im Vorstandsteam an: Marco Bauer stellte sich nicht mehr zur Wahl. Für ihn wurde Mutlu Metin für zwei Jahre zum Vorstand für Außensport gewählt.
Als Beisitzer wurde Robin Wirth für zwei  Jahre wiedergewählt. Für die ausscheidende Nicole Laitenberger wurde Hans-Achim Gutsche als Beisitzer für zwei Jahre gewählt.
Die Kassenprüfer Inga Lüdtke und Andreas Köhler wurden für ein weiteres Jahr wiedergewählt.
Folgende Abteilungsleiter, die von ihren Abteilungen in den Abteilungsversammlungen gewählt wurden, sind nun neu im Hauptausschuss dabei:
Martin Reinwald – Jedermann-Turnen
Jochen Staib – Tennis
Patrick Seidel – Tischtennis
Felix Zeeb - Radsport 

Folgende Personen wurden aus dem Hauptausschuss/Vorstand verabschiedet:
Nicole Laitenberger – 4 Jahre Beisitzerin im Hauptausschuss
Kathrin Weiß – 4 Jahre Abteilungsleiterin Tischtennis
Barbara Müller – 10 Jahre Abteilungsleiterin Radsport
Marco Bauer – 4 Jahre Vorstand für Projekte
Stefan Meller – 2 Jahre Abteilungsleiter Tennis
Rolf Wieland – 5 Jahre Abteilungsleiter Jedermann-Turnen

Nach knapp drei Stunden beendete Vorstandssprecher Horst Marlok die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung mit dem Dank bei den ausscheidenden Ausschussmitgliedern und allen ehrenamtlichen Helfern.

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung 2019 des TURA Untermünkheim

Ehrung Sportabzeichen:
Im vergangenen Jahr legten insgesamt 35 Personen (Vorjahr 31) das Sportabzeichen ab. Allein durch die Kooperation Schule und Verein sind dies 27 Schüler.
Die Urkunden wurden bereits nach Ablegung des Sportabzeichens zeitnah überreicht.
Folgenden Sportabzeichen-Teilnehmern wurde zur bestandenen Abnahme gratuliert:

Lena Friz (Gold 7), Timo Pröllochs (Silber 9), Matthias Gamm (Gold 1), Florian Weidner (Gold 1), Jochen Pröllochs (Silber 3), Ulrike Pröllochs (Silber 5), Volker Pröllochs (Gold 28) und Monika Kraft (Gold 40).

Höhepunkt bei der Jahreshauptversammlung des TURA Untermünkheim sind die zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Die Vorstände Horst Marlok und Marco Bauer bedankten sich bei den anwesenden, langjährigen Mitgliedern für Ihre Treue zum Verein und überreichten Ihnen eine Ehrenurkunde, eine Ehrennadel und ein Präsent. 

Die bronzene Ehrennadel für 10 Jahre Breitensport bzw. 10 Jahre Mitgliedschaft erhielten:
Else Allinger, Jan Beck, Anita Füll, Agnieszka Krammer, Marija Rukavina-Ring, Iris Seiler, Felix Zeeb, Wolfgang Albrecht, Philipp Brauch, Dorothee Bühler, Dr. Friedrich Bullinger, Claudia Burkert, Markus Diether, Jessica Frank, Stefan Häberle, Judith Klobuzenski, Georg Marx, Petra Marx, Christiane Neff, Edeltraud Pfeil, Lore Rößler, Carolin Stark, Michael Trumpp, Robin Wirth.

Die silberne Ehrennadel für 10 Jahre aktiver Mannschaftssport erhielten:
Marco Bauer, Dominik Kalnbach, Patrick Seidel, Pascal Spitzenberger, Christian Springer, Julian Sturm.
Die silberne Ehrennadel für 20 Jahre Breitensport erhielten:
Birgit Färber, Claudia Hübener, Andrea Roll, Heidi Schömenauer, Barbara Schütz.
Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten:
Gabriele Baumann, Andrea Bleher, Helmut Bleher, Andrea Feinauer, Uwe Frank, Thomas Heck, Thiemo Hille, Andrea Hortig, Dr. Friedrich Kirschbaum, Andreas Köhler, Bettina Meiner, Birgit Stier, Sibylle Tuncer, Michaela Wagner.

Die goldene Ehrennadel für 25 Jahre aktiver Mannschaftssport erhielten:
Claudia Lober, Inga Lüdtke, Christoph Roth.

Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Breitensport erhielten:
Diether Hofmann, Günter Kochendörfer, Heinz Rössler, Jürgen Schiele.

Und dieses Jahr erhielten folgende fünf Mittglieder die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft beim TURA: Christa Dierolf, Rolf Heinold, Helmut Otterbach, Roland Schwab und Heinz Wachl.

Den Vereinsmitgliedern, die an der Jahreshauptversammlung nicht anwesend waren wird die Ehrung nachgereicht.  

Bild 1 Ehrungen Gesamt

Die an der Jahreshauptversammlung anwesenden geehrten Mitglieder für langjährige Treue zum TURA Untermünkheim von links nach rechts: Patrick Seidel, Thomas Heck, Marco Bauer, Andreas Köhler, Robin Wirth, Pascal Spitzenberger, Sibylle Tuncer, Claudia Lober, Inga Lüdtke, Wolfgang Albrecht, Hans-Achim Gutsche, Günter Kochendörfer, Christa Dierolf, Rolf Heinold, Heinz Wachl, Vorstand Horst Marlok, Ulrike Fischer

Verbandsehrungen vom Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH)
Besondere Auszeichnungen für langjährigen aktiven Tischtennissport gab es für  folgende drei TURA-Mitglieder der Abteilung Tischtennis:

Ulrike Fischer erhielt die Spielernadel in Silber für über 25 Jahre aktives Tischtennis.
Hans-Achim Gutsche und Rolf Rothacker erhielten beide die Spielernadel in Gold für 40 Jahre aktives Tischtennis. Herzlichen Glückwunsch.

 

Bild 2 Ehrung TTVWH

Von links nach rechts: Vorstand Marco Bauer,
Hans-Achim Gutsche, Ulrike Fischer, Vorstand Horst Marlok

Impressionen zur Jahreshauptversammlung 2019:

Eröffnung Vorstand
Verabschiedung Rof Wieland
Kassenbericht
Verabschiedungen
Vorstandschaft

Bei der aktuell durchgeführten Untersuchung auf Legionellen in der Weinbrennerhalle wurde festgestellt, dass in einzelnen Bereichen der Halle der gültige Grenzwert überschritten ist. Die Ursache wird derzeit ermittelt.

Zur Sicherheit für die Nutzer müssen deshalb die Duschen in der Weinbrennerhalle vorübergehend gesperrt werden.

Der TURA Untermünkheim bietet seinen Mitgliedern Eintrittskarten für den 46. Ball des Sports am Samstag, 6. April 2019 um 19:30 Uhr in der Großsporthalle in Ilshofen an. Die Karten (11 Stück) werden nach dem "Windhundverfahren" vergeben. Falls Sie eine Eintrittskarte haben möchten, senden Sie möglichst schnell, jedoch bis spätestens 31. März 2019 eine E-Mail an joachim.giersch@tura.info. Pro Mitglied wird nur eine Karte vergeben.

Hinweis: Die Karten werden nicht mit der Post versendet, sondern können nach Vereinbarung abgeholt werden.

Mit dem Teeniefasching sowie dem großen Ultraviolet-Carneval endeten die diesjährigen Faschingsveranstaltungen des TURA Untermünkheim.
Über 120 Teenies sorgten am Freitag für einen neuen Besucherrekord. Die Stimmung war überragend. DJ Mambl sorgte mit seiner Lichtperformance sowie einer abwechslungsreichen Musikauswahl für eine fast ständig gut gefüllte Tanzfläche, vor der extra angemieteten Fotobox bildeten sich lange Schlangen und die 16 Helferinnen des TURA hatten in der Cocktailbar und in der Essensausgabe viel zu tun.
Mit dieser Veranstaltung spricht der TURA all diejenigen an, die altersbedingt noch nicht auf die großen Veranstaltungen dürfen, den Kinderfasching zwischenzeitlich jedoch „mega-uncool“ finden.
Das die große Werbekampagne fruchtete zeigt die Tatsache, dass die Teenies nicht nur in Untermünkheim wohnen sondern auch in Künzelsau, Kupferzell, Ilshofen, Vellberg und Schwäbisch Hall.

Teeniefasching


Neue Wege gingen die TURANER mit dem Ultraviolett-Format.
Eine aufwändige Licht- und Tontechnik, eine mit Schwarzlicht ausgeleuchtete Halle und angesagte DJ´s aus der EDM-Scene (Electronik-Dance-Music) sorgten für eine fast ausverkaufte Weinbrennerhalle. Nicht fehlen durfte auch DJ Schürze, der gekonnt mit „Malle-Mugge“ die EDM-Music auflockerte.
Was dann jedoch Pheel Awsom, Max Zendis und vor allem auch die Gameboyz auf die Bühne zauberten hatte man in Untermünkheim so noch nicht gesehen.
Die riesige Werbe- und Medienkampagne in sozialen Netzwerken aber auch Banner und Plakate in zahlreichen Gemeinden außerhalb des Landkreises Schwäbisch Hall zeigten Wirkung. Ab 20.30 Uhr kamen die Feierwütigen und Musikinteressierten in Scharen an die Untermünkheimer Festhalle.
Da auch im Foyer der Halle sich Scene-DJ´s abwechselten, war mit Betreten der Halle für die meisten Gäste „Party“ angesagt.
100 TURA-Helfer  sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Die DRK-Ortsgruppe „Mainhardter Wald“ war mit 5 Einsatzkräften vor Ort und hatte glücklicherweise kaum größere Einsätze zu bewältigen. Damit es ruhig blieb, hatte der TURA auch wieder zahlreiche Ordner aufgeboten. Um 02.00 Uhr fuhren pünktlich die Busse in Richtung Schwäbisch Hall und Öhringen ab.

Max Zendis und Pheel Awsom

Wie die Veranstaltungen selbst verlief auch der Abbau am darauffolgenden Montag koordiniert und strukturiert ab. 50 TURANER bauten Bars ab, wischten die Räumlichkeiten raus, spülten Gläser und Geschirr und räumten in und außerhalb der Hallen alles sauber auf. Beim gemeinsamen Zwiebelrostbraten ließ man es sich am Ende gut gehen und erinnerte sich gerne an insgesamt 5 tolle Faschingsveranstaltungen, die von ca. 4000 Besuchern angenommen wurden.

Abbau


Der TURA  bedankt sich bei allen Helfern, Freunden und auch Sponsoren, die solche Veranstaltungen überhaupt möglich gemacht haben. Herzlichen Dank auch den fleißigen Angestellten der Gemeinde Untermünkheim, die die Halle in kürzester Zeit wieder sauber bekommen haben und auch an Hausmeister Renz, der alle Veranstaltungen immer gut unterstützte.
Großen Respekt und herzlichen Dank an Floriansjünger der FFW Untermünkheim und den engagierten Helfern des DRK Ortsverband Untermünkheim für die großartige Unterstützung.
Zum Schluss bedanken wir uns auch herzlich bei allen Anwohnern der Untermünkheimer Weinbrennerhalle für so manch geänderte Verkehrsführung und das große Verständnis in den tollen Tagen.

Medien

IMG 2023

Nach dem Motto "die Alten unterstützen den Tura-Nachwuchs" haben das Verpflegungs-Team vom Ski- und Fahrradbasar den Überschuß an die jüngsten Tura-Mitglieder gespendet.
Damit kann die Kinderturnabteilung sich den ein oder anderen gehegten Wunsch erfüllen und viele Kinderaugen zum strahlen bringen.
Schließlich ist das ja auch die Zukunft unseres Tura.

SKI FAHRRADBASAR 201901

Die TURA-Fussballjugendabteilung organisiert zusammen mit der Tischtennisabteilung am Samstag, 02.02.2019
den traditionellen Ski-/Board-und Fahrradbasar auf dem Gelände der Firma Möbel-Bohn (Veranstalter) in Crailsheim.

In dieser Form gibt es dies in der Region nur von uns auf dem Gelände der Firma
Möbel Bohn in Crailsheim.

Seit über 20 Jahren und zweimal jährlich zu den zuverlässigen Terminen
am ersten Samstag im Februar und im November organisieren wir den Basar
schon. Über 40 Basare sprechen für Qualität und unschlagbare Preise – und das bei rd. 2000 Artikeln im Angebot.

Die Annahme der Artikel erfolgt am:
Freitag 01.12.2019: 16.00 – 19.00 Uhr
Samstag 02.02.2019: 9.00 – 11.00 Uhr

Der Verkauf der Artikel erfolgt nur am Samstag 02.02.2019: 9.00 – 16.00 Uhr.
Mit großer Kinderabteilung!
Es würde uns sehr freuen, wenn alle Interessierten das große Angebot nutzen und das ein oder andere Schnäppchen für sich ergattern.

Nachfolgend eine kurze Schilderung des Ablaufs:

Verkäufer bringen zu den genannten Zeiten Ihre Artikel (alles rund um Ski, Board, Fahrrad, Kinderfahrzeuge und Co.) in benutzbarem, verkehrssicherem Zustand vorbei und setzen einen realistischen Preis fest, zu dem der Artikel verkauft werden soll. Samstags ab ca. 12:00 Uhr kann dann der Verkaufserlös (abzüglich 10% zu Gunsten des ausführenden Sportvereins) an der Kasse abgeholt werden. Nicht verkaufte Artikel werden wieder mitgenommen.

Käufer schauen sich in der genannten Zeit die angebotenen Artikel in aller Ruhe an und wählen sich den/die gewünschten Artikel aus. Der Vorteil zu ebay: der Preis steht fest und der Artikel kann vor Bezahlung geprüft werden. Es gilt jedoch "gekauft wie gesehen", d.h. Umtausch und Rücknahme sind auch hier nicht möglich!

Unterstützt wird der Basar von Fachhändlern, die für Beratung zur Verfügung stehen und Ergänzungsangebote bereithalten. Ein spezieller Vorteil: Unser Skibindungs-Einstell-Service - gleich nach dem Kauf auf die Piste...

Machen Sie mit Ihren nicht mehr benötigten Artikeln sich und anderen eine Freude und/oder finden Sie Ihr persönliches Schnäppchen! Viel Erfolg!
Seite 1 von 8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.